Aloe Vera – Darum ist die Wüstenpflanze in der Kosmetik so beliebt

Aloe Vera, auch als Wüstenlilie oder Wüstenkönigin bekannt, hat mittlerweile ihren festen Platz in der Körperpflege. Ob in Shampoos, als Haarkur oder als das gewisse Extra in der Bodylotion – vielen Pflegeprodukten werden Extrakte der Wüstenpflanze zugefügt, um die Wirksamkeit des Produkts zu erhöhen.

Doch was macht die Aloe Vera zu einer “Superpflanze”? Warum lohnt sich der Einsatz des robusten Pflänzchens in Naturkosmetik und Co? Wir verraten euch in diesem Beitrag, warum Aloe Vera gut für Haut und Haare ist – und wie ihr auch durch die innere Anwendung von den Wirkstoffen profitiert!

Aloe Vera

Inhaltsstoffe und Wirkung der Aloe Vera Pflanze

Wer sich mit der Wüstenlilie bisher wenig befasst und die Pflanze als stacheliges, unauffälliges Gewächs in Erinnerung hat, wird sich vermutlich die Frage stellen: Warum die Pflanze nicht einfach zurück in die Wüste schicken und stattdessen auf heimische Heilpflanzen zurückgreifen?

Zugegeben, auf den ersten Blick scheint die robuste Pflanze so gar nicht mit zarter Körperpflege zusammenzupassen. Die harten, stacheligen Blätter ähneln einem Kaktus und auch die Umgebung, in der die Aloe Vera beheimatet ist, ist rau und alles andere als anspruchslos. Tatsächlich ist genau diese lebensfeindliche Umgebung der Schlüssel zu den gesundheitsfördernden, wirksamen Inhaltsstoffen.

Was für Inhaltsstoffe enthält die Aloe Vera?

Damit die Pflanze der Trockenheit sowie Fressfeinden trotzen kann, hat die Natur sie mit besonderen Fähigkeiten ausgestattet. Hierzu gehören nicht nur die stacheligen Blätter, die Tiere und Insekten abwehren, sondern vor allem die Fähigkeit, Wasser einzulagern. Die Blätter der Wüstenlilie enthalten ein Gel, dass große Mengen Feuchtigkeit speichert und somit die Pflanze auch in langen Dürreperioden mit Wasser versorgt.

In dem feuchtigkeitsspendenden Gel selber ist ein Cocktail aus ca. 160 einzigartigen Wirkstoffen enthalten. Was besonders ausgeklügelt ist: Die einzelnen Wirkstoffe stehen in einem solch fein abgestimmten Verhältnis zueinander, dass sie sich in ihrer Wirkung gegenseitig unterstützen. Welche Inhaltsstoffe konkret in dem Aloe Vera Gel enthalten sind? Hier eine kleine Übersicht:

  • Mono- und Polysaccharide: Diese Stoffe haben eine entzündungshemmende, antibakterielle Wirkung. Zu der Gruppe der Mono- und Polysaccharide gehört unter anderem Acemannan. Dies ist ein Wirkstoff, der von einem erwachsenen Menschen nicht mehr gebildet werden kann, weswegen die Zufuhr des Stoffes von Außen besonders wichtig ist.
  • Aminosäuren: Das Gel der Wüstenpflanze enthält mindestens sechs der acht essentiellen Aminosäuren sowie diverse nicht essentielle Säuren. Besonders die Zufuhr der essentiellen Aminosäuren ist relevant, da unser Körper diese nicht selbst herstellen kann.
  • Vitamine und Mineralstoffe: Neben Mineralstoffen und Spurenelementen wie Eisen, Kalium und Magnesium, findet ihr die Vitamine A, B, C und E in dem Gel der Aloe Vera. Diese werden benötigt, damit Organe, Immun- und Herz-Kreislauf-System einwandfrei funktionieren.
  • Sekundäre Pflanzenstoffe: Wie in anderen Heilpflanzen auch, sind in der Wüstenlilie sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, die Farbe, Geschmack und Aussehen der Pflanze bestimmen. Pflanzenstoffe wirken sich auf unseren Organismus gesundheitsfördernd aus und fördern Verdauung sowie Entgiftungsprozesse.

Wirkung: Für was kann Aloe Vera genutzt werden?

Aloe Vera, oder auch Aloe Vera Extrakt, ist eine beliebte Zusatzinformation auf den Produktverpackungen vieler Kosmetikhersteller. Bei genauerem Hinsehen könnt ihr jedoch feststellen, dass der tatsächliche Anteil der Aloe Vera in vielen Shampoos oder Cremes verschwindend gering ist, sodass ihr kaum von den natürlichen Wirkstoffen der Pflanze profitiert. Es gilt also: Um von den Wirkstoffen zu profitieren, solltet ihr nur reines, unbearbeitetes Gel verwenden.

Das wertvolle Blattinnere wird in der Körperpflege folgendermaßen genutzt:

  • Feuchtigkeit für Kopfhaut und Haare: Durch den hohen Feuchtigkeitsanteil sowie die beruhigende Wirkung des Gels wird Aloe Vera Extrakt in Shampoos und Haarkuren verwendet. Allerdings schummeln hier einige Hersteller gerne mal, sodass der tatsächliche Anteil der Wirkstoffe in den Haarpflegeprodukten verschwindend gering ist.

Wie eure Haare tatsächlich von dem Wirkstoffcocktail des Gels profitieren: reines Aloe Vera Gel zulegen und es unter das selbst gemachte Shampoo mischen. Durch den hohen Feuchtigkeitsgehalt und die enthaltenen Pflanzenstoffe wird nicht nur eure Kopfhaut beruhigt, sondern gleichzeitig das Haar mit Feuchtigkeit versorgt. Als besonders pflegend hat sich außerdem die selbst gemachte Haarkur aus Bestandteilen der Wüstenpflanze erwiesen.

  • Gesunde Haut durch Pflanzenstoffe, Vitamine und Co: Durch die im Gel enthaltenen Wirkstoffe wie sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Aminosäuren, ist die Flüssigkeit der kakteenähnlichen Sukkulente ein echter Allrounder, wenn es um das Behandeln von Hautproblemen oder zu trockener Haut geht.

Hautreizungen, bedingt durch Kontaktallergien oder Sonnenbrand, können durch das Auftragen des kühlenden Gels gelindert werden. Auch bei Herpes oder Psoriasis hat sich die Substanz als hilfreich erwiesen. Wer unter zu trockener Haut leidet, kann kleine Mengen des Gels unter die selbst gemachte Creme mischen und so den Feuchtigkeitsgehalt des Pflegeprodukts erhöhen.

Ein wichtiger Hinweis: wenn ihr die Behandlung eines Hautproblems mit Aloe Vera Gel unterstützen wollt, sollte dies immer in Absprache mit einem Dermatologen oder Heilpraktiker geschehen.

Innere Körperpflege durch den Aloe Vera Saft:

Natürlich eignet sich das gesunde Gel nicht nur für die äußerliche, sondern auch innere Anwendung. Der Aloe Vera Saft wird durch das schonende Pressen des Blattinneren gewonnen und kann entweder pur oder gemischt getrunken werden.

Ähnlich wie das Gel, enthält auch der Saft der Wüstenpflanze diverse Vitamine, Enzyme sowie Folsäure und Niacin, die nicht nur unserem Immunsystem und der Verdauung auf die Sprünge helfen. Auch bei Müdigkeit und depressiver Verstimmung hat sich das Trinken des Aloe Vera Safts bewährt.

Abschließend wollen wir euch darauf hinweisen, dass es sich empfiehlt, nur hochwertiges, reines Aloe Vera Gel für die Körperpflege zu verwenden. Produkte, die von schlechter Qualität sind oder zu stark verarbeitet wurden, enthalten nicht mehr die Vielzahl an Wirkstoffen und sind im schlimmsten Falle nicht nur wirkungslos, sondern schaden eurem Körper.

Summary
product image
Author Rating
1star1star1star1star1star
Aggregate Rating
5 based on 15 votes
Brand Name
DIY
Product Name
Aloe Vera