Gesichtsreinigung selber machen

Make-up, Feinstaub, Fett und tote Hautschüppchen – besonders nach einem langen Tag hat unsere Gesichtshaut ein Reinigungsritual dringend nötig! Und was wäre da naheliegender, als diesem Ritual mit selbst gemachter Gesichtsreinigung den letzten Schliff zu geben? Damit ihr eine Vorstellung davon bekommt, wie einfach Gesichtsreinigung selber machen ist, haben wir in diesem Beitrag einige Rezeptideen für euch parat.

Warum Gesichtsreinigung selber machen?

Unsere Gesichtshaut ist die Hautpartie, die den meisten Umwelteinflüssen ausgesetzt ist. Logisch, denn sie wird auch, im Vergleich zu anderen Körperstellen, nicht von schützender Kleidung bedeckt. Wenn diese empfindliche Hautpartie euch also abends erzählen könnte, was sie gerade belastet, wäre die Liste vermutlich lang. Von Feinstaub und Dreck bis hin zu eigenem Körperfett und Hautschuppen – mit einem Gefühl von “ungewaschen” will da definitiv keiner ins Bett gehen.

Damit ihr euer Gesicht gründlich reinigen und gleichzeitig auf schädliche Inhaltsstoffe verzichten könnt, empfiehlt es sich, eine natürliche Gesichtsreinigung herzustellen. Die Vorteile der DIY-Variante auf einen Blick zusammengefasst:

  • Sanfte Klärung der Gesichtshaut: Konventionelle Reinigungsprodukte enthalten in den meisten Fällen Tenside, die viel zu aggressiv für unsere empfindliche Gesichtshaut sind. Bei der Verwendung von herkömmlicher Produkten besteht also immer die Gefahr der “Überreinigung”, was langfristig ein Austrocknen der Haut zur Folge hat. Mit einem selbst hergestellten Reinigungsprodukt kann euch dies nicht passieren, da auf zu aggressive Wirkstoffe verzichtet wird.
  • Optimale Anpassung an eure Bedürfnisse: Ein wesentlicher Vorteil von DIY: Das Produkt ist optimal auf eure Bedürfnisse abgestimmt. Dies ist gerade in der Körperpflege besonders wichtig, denn jede (Gesichts-) Haut ist anders. Die hierdurch entstehenden, unterschiedlichen Pflegebedürfnisse können mit selbst hergestellten Reinigungsmittelchen optimal erfüllt werden, da ihr entscheidet, mit welchen Inhaltsstoffen eure Haut in Berührung kommt und vor allem, welche Stoffe für euren Hauttyp passend sind.
  • Kostenersparnis und geringere Umweltbelastung: Last but not least, spart ihr mit den Rezepten, die wir euch im Folgenden vorstellen, einiges an Kosten sowie langfristig auch Verpackungsmüll. Schon einmal einen Blick auf die Preise fertiger Reinigungsprodukte geworfen? Diese sind bei einigen Herstellern enorm hoch, was gerade in Hinblick auf die Inhaltsstoffe als unzureichendes Preis-Leistungs-Verhältnis bezeichnet werden kann. Hier stellt die selbst gemachte Reinigungsvariante eine deutlich bessere Option da, da viele der Inhaltsstoffe, die ihr für die Rezepte benötigt, günstig einzukaufen sind.  

Rezepte für die selbst gemachte Gesichtsreinigung

Gesichtsklärung selber machen ist super einfach. Um die verschiedenen Rezepte nachzumachen, benötigt ihr für die Zubereitung der einzelnen Produkte lediglich:

  • einen Stabmixer oder anderen Küchenmixer
  • Löffel oder Rührstäbe
  • zwei bis drei Schüsselchen
  • Wasser

Gesichtsreinigung für trockene Haut

Trockene Haut ist leider keine Seltenheit. Die Ursachen sind vielfältig und reichen von einer zu geringen Flüssigkeitszufuhr bis zu einem hormonellen Ungleichgewicht oder schwerwiegender Krankheit. Gesichtsreinigung, die für trockene Haut gedacht ist, muss deshalb besonders sanft sein und darf in keinem Fall die eh schon feuchtigkeitsarme Haut weiter austrocknen oder reizen!

Die Kunst, die ein Reinigungsprodukt für diesen Hauttyp vollbringen muss, ist der Spagat zwischen reinigender und pflegender Wirkung – was mit dem folgenden Rezept definitiv gelingt. Das Pflanzenöl hat eine reinigende Wirkung und befreit eure Haut von Schmutzpartikeln, überschüssigem Talg und Co und versorgt gleichzeitig trockene Stellen mit Feuchtigkeit. Die im Öl enthaltenen Vitamine haben einen zusätzlichen pflegenden Effekt. Ihr benötigt lediglich:

  • eine kleine Schüssel
  • ein Pflanzenöl eurer Wahl (bewährt hat sich vor allem Kokos– oder Aprikosenkernöl)
  1. Zunächst erwärmt ihr das von euch ausgesuchte Öl. Wichtig: Das Öl darf NICHT heiß werden, es sollte lediglich handwarm sein.
  2. Anschließend gebt ihr einen walnussgroßen Klecks des Öls auf eure, vorher mit Wasser gereinigte Gesichtshaut und massiert das Öl sanft ein.
  3. Nach einer kurzen Einwirkzeit von ca. 3-5 Minuten kann das Öl mit lauwarmen Wasser abgewaschen und die Haut trockengetupft werden.
  4. Kleiner Tipp: Für trockene Gesichtshaut kann zur Reinigung auch leicht erwärmter Honig verwendet werden. Dieser hat zusätzlich eine antibakterielle Wirkung, was sich besonders positiv auf durch Trockenheit bedingte Entzündungen auswirkt.

Gesichtsreinigung für fettige Haut

Menschen, die unter einer zu fettigen Haut leiden, neigen oft auch zu Unreinheiten und Pickelchen. Der Grund hierfür sind Talgdrüsen, die aufgrund der vermehrten Fettproduktion zu Verstopfungen und Entzündungen neigen.

Wichtig zu wissen: Wenn ihr unter einer stark nachfettenden Haut leidet, ist es NICHT sinnvoll, zu stark reinigende Produkte zu verwenden. Oft wird angenommen, dass nur mithilfe dieser eine erhöhte Fettproduktion in den Griff zu kriegen sei – dies ist jedoch ein Trugschluss, denn mit einer solchen Waschroutine wird oft das Gegenteil bewirkt und die Gesichtshaut fettet noch stärker nach.

Natürliche Gesichtsreinigung selbst gemacht.

Ihr benötigt also eine Gesichtsreinigung, die das überschüssige Fett entfernt und eure Haut wieder in ein Gleichgewicht bringt. Hierfür eignet sich folgendes Rezept:

  • 10 g Salbeiblätter
  • 10 ml Mandelöl
  • 30 g Haferflocken
  • 70 ml Rosenwasser
  1. Zunächst müsst ihr das Hafermehl herstellen. Hierzu gebt ihr einfach die Haferflocken in einen Mixer und zermahlt diese. Anschließend mischt ihr die Salbeiblätter unter das Mehl.
  2. Im nächsten Schritt wird das Rosenwasser, das ihr vorher kurz erwärmt habt, unter die Mehl-Salbei-Mischung gerührt.
  3. Die fertige Produkt großzügig im Gesicht verteilen und 5-10 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit kaltem oder lauwarmen Wasser abwaschen und die Haut sanft trocknen.
  4. Kleiner Tipp: Bei einer zu stark fettenden Gesichtshaut hat sich die Anwendung von Heilerde/grüner Tonerde bewährt. Versucht, einmal wöchentlich eine Maske aus der mineralhaltigen Erde anzuwenden. Die Erde hat nicht nur den Effekt, überschüssiges Fett und Talg zu binden, sondern wirkt gleichzeitig regulierend auf die Fettproduktion.

Merken

Merken

Summary
product image
Aggregate Rating
4 based on 34 votes
Brand Name
do it yourself
Product Name
Gesichtsreinigung selber machen