Badesalz selber machen

Badesalze sind die ältesten Badezusätze der Menschheit. Sie können pflegend, entspannend, heilend sein, je nachdem, womit sie hergestellt werden. Dafür benötigt ihr Meer- oder Himalajasalz. Pflegeöl und ätherisches Öl. Wer es etwas extravaganter mag, kann auch noch getrocknete Blüten und Farbe verwenden, damit das Badesalz noch etwas hübscher aussieht.

Zutaten für Badesalz
Zutaten für Badesalz

Pflegendes und entspannendes Badesalz

Lavendel ist eine vielseitig verwendbare Heilpflanze. Hauptsächlich wird ihr ätherisches Öl verwendet, um zu entspannen, die Nerven zu beruhigen. Es wirkt krampflösend, ausgleichend, wird bei Migräne und Schlafbeschwerden verwendet. Außerdem ist es antiseptisch und kann bei Entzündungen, Hautabschürfungen, Insektenstichen und anderen Hautirritationen für Linderung sorgen.

Daher ist es ein hervorragender Inhaltsstoff für ein entspannendes Badesalz für den Abend. Ein wenig von einem hochwertigen Olivenöl pflegt die Haut zusätzlich.

Zutaten:

  • 200 g Meersalz
  • 1 EL Olivenöl
  • 5-6 Tropfen Lavendelöl

 

Alle Zutaten in einem sauberen Glas miteinander verrühren, fertig. Wer möchte, kann noch einen Teelöffel getrocknete Lavendelblüten untermischen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Summary
product image
Author Rating
1star1star1star1star1star
Aggregate Rating
4.5 based on 20 votes
Brand Name
do it yourself
Product Name
Pfelgendes und entspannendes Badesalz selber machen